Corona Schutzkonzept

Sensuallounge Escort, privater, diskreter, intimer, anders als andere

Sexarbeit ist ab dem 6. Juni wieder legal in der Schweiz!
An der Pressekonferenz vom 27. Mai hat der Bundesrat das Sexarbeitsverbot aufgehoben. Genauere Informationen unter welchen Umständen das buchen unserer Escort Ladys möglich ist, erhaltet Sie hier.

Wir bitten Personen, bei denen sich Anzeichen einer kommenden Krankheit bemerkbar machen, von Terminen abzusehen.

Falls Sie bereits ein Angebot gebucht haben und Anzeichen einer Infektion haben, kontaktieren Sie uns bitte und verschiebe Ihren Termin.

Im Falle von Unsicherheiten ist mit uns zu klären, ob ein Termin möglich ist.

Alle Kunden werden darauf hingewiesen, dass zwecks Rückverfolgung von Infektionsketten Kundenkontaktdaten aufgenommen und für vier Wochen aufbewahrt werden sollten. Somit sind schriftliche Buchungen erwünscht. Buchen Sie hier

Wir bevorzugen Vorauszahlungen oder Zahlung mittels Kreditkarten, Es Karten oder Twint.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation

Schutzkonzept Sensuallounge Escort

  • Die Mitarbeitenden waschen sich die Hände mit Wasser und Seife oder verwenden Desinfektionsmittel bei der Ankunft am Treffpunkt.
  • Bei der Begrüssung und beim Vorgespräch 2 m Abstand zueinander. Kein Shakehands, keine Umarmungen.
  • Wenn die Distanz von 2m nicht mehr eingehalten werden kann soll eine Maske getragen werden.
  • Kranke Kunden mit Hygienemaske nach Hause schicken und informieren, die
    Anweisungen zur Isolation gemäss BAG zu befolgen (vgl. www.bag.admin.ch/isolation-undquarantaene)
  • Bedarfsgerechte regelmässige Reinigung mit Desinfektionsmittel. von Oberflächen und Gegenständen nach Gebrauch, insbesondere, wenn diese von mehreren Personen berührt werden.
  • Vor und nach den sexuellen Dienstleistungen ist Duschen obligatorisch.
  • Bei allen sexuellen Dienstleistungen müssen Safe-Sex-Richtlinien eingehalten werden. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird bei allen Dienstleistungen empfohlen.
  • Beim Geschlechtsverkehr sollen Stellungen praktiziert werden, bei denen die Tröpfchenübertragung gering ist. Zudem werden keine gesichtsnahen Dienstleistungen praktiziert. Während der Dienstleistung muss gemäß dem Schutzkonzept zwischen den Köpfen der beiden Personen ein Abstand von mindestens einer Unterarmlänge eingehalten werden.

This post is also available in: Englisch Französisch